Schulwasserball
Der Schwimmunterricht wird in Hamburg nicht von Sportlehrern, sondern von Angestellten der Bäderbetriebe durchführt. Das macht es für Schulen nicht ganz einfach, mit Wasserball loszulegen und im offiziellen Schulschwimmen ist weder Zeit noch Platz für die Sportart. Trotzdem gibt es immer wieder Kooperationen und Kurse in denen Kinder im Rahmen ihrer Schule Wasserball ausprobieren und spielen können.
Vorreiter ist die Ganztagsgrundschule Sternschanze, die schon seit vielen Jahren Kurse anbietet und auch in der Mini-Liga mitspielt. Der HTB62 beschäftigt seit mehreren Jahren einen FSJler oder eine FSJlerin, die dann weitere Kurse mit anderen Schulen anbieten.
Im Rahmen des "Sommerschwimmfestes der Hamburger Schulen" gab es in den vergangenen Jahren riesige Wasserballturniere, an denen über vierzig Mannschaften teilnahmen.
Mannschaften
Die Mannschaft der Schule Sternschanze spielt in der Hamburger Mini-Liga, der offenen E-Jugend-Spielklasse.
Wasserball in der Grundschule ist das pure, quirlige Leben im Wasser und wird sehr zur Nachahmung empfohlen - nur für den Fall, dass irgendwo zufällig noch richtige Lehrer richtigen Schwimmunterricht machen dürfen.
Die Schulhomepage der Ganztagsgrundschule Sternschanze
Informationen zur Mini-Liga
Schulsport-Hamburg.de
Berichte vom ehemaligen Schulwasserball
Diese Berichte stammen aus einer Zeit, als es an Schulen noch Schwimmunterricht mit richtigen Sportlehrern gab, die mit ihren Kindern Wasserball spielten.
Am 13. Juni 2005 fand das letzte
das Wasserballturnier der Grundschulen in St. Pauli
statt. Neun Mannschaften standen am Start und es wurde ein sehr lautes, lebhaftes und quirliges Ereignis. Mehr dazu auf dieser Seite unter folgenden Links:
Bericht vom Schulturnier 2006
Bericht vom Schulturnier 2005
Bericht vom Schulturnier 2004