V.I.P.s
Menschen beim Wasserball
Daniel Daniel Philips, Jahrgang 76, Landschaftsarchitekt und Vorstandsvorsitzender seines eigenen Konzerns "GrünKonzept", ist Zweiter Vorsitzender im HTB62.
Seit Langem ist Daniel Goalgetter der Zweiten Mannschaft und bei Gegnern gefürchtet. Für den Verein ist er vor allem als Ständige Vertretung im Kiwittsmoor aktiv.

Andreas Fieber, Jahrgang 58, Jurist, seit Ewigkeiten Wasserballer mit Sozialisation in Westdeutschen Gewässern, inzwischen schon lange in der Zweiten Mannschaft in der Oberliga und bei den Masters.
Andreas leistet als Abteilungsleiter der großen Schwimm- und Wasserballabteilung viel wertvolle und oft sicher auch bürokratische Arbeit hinter den Kulissen. So managt er den ganzen Organisations- und Papierkram und repräsentiert uns beim Schwimmverband.

Bernd Anders, Jahrgang 64, Grafikdesigner, Urzeit-Wasserballer im Tor beim SC Delphin und seit August 2004 Coach der glorreichen Ersten, inzwischen Zweiten Mannschaft in der Oberliga.
Sowohl vom Beckenrand, als auch aus dem Gehäuse hört man seine wohlmeinenden Ratschläge, die das Team zu den Topteams Hamburgs führen sollen. Bernd organisiert kräftig bei der U17-Bundesligamannschaft und ist einer der Motoren dieses Projektes.

Sven Riege, Jahrgang 67, Systemadministrator, spielt Wasserball seit er Laufen kann, ist sowohl in der Ersten Mannschaft als auch bei den Masters der "Eckpfeiler". Sven ist Wasserballwart und unser "Sveni-mitten-aus-Barmbek", d.h. für die Wasserballer der Repräsentant beim Verband und im Verein.

Philipp Kopf, Jahrgang 71, Grundschullehrer, ist seit langer Zeit Schwimmer und Trainer im HTB62. Als aktiver Spieler in der Mastersmannschaft kennt er die Höhen und Tiefen des Hamburger Wasserballsportes. Vor Ewigkeiten begann er als Jugendtrainer bei den Schwimmern im Bismarckbad, seit mehreren Jahren trainiert er in St. Pauli die Kinder- und Jugendwasserball-Mannschaften im Verein.
Besonderes Hobby sind hierbei allerhand Turnierfahrten und Trainingslager ins In- und Ausland.

Philipp

Dennis Mussin, Jahrgang 85, Ingenieur, ist Trainer unseres Nachwuchses. Seit vielen Jahren ist er im HTB62, hat in diversen Jugendmannschaften mitgespielt und macht zurzeit eine glänzende Karriere im Tor unserer ersten Mannschaft und reist als geschätzter Schiedsrichter mit strengem Blick durch ganz Deutschland - auch in der Bundesliga.
Dennis

Gregor Wilke, Jahrgang 68, Hotelbetriebswirt und Sportartikelhändler, ist ein echtes Wasserball-Urgestein. Und zwar durch und durch. Frisch aus seiner Heimat Villingen-Schwenningen aus ganz weit im Süden in Hamburg eingetroffen, ging es erstmal zum Baden ins St.Pauli-Bad. Dort traf er auf Wasserballer - kein Wunder. Seitdem lässt ihn der HTB62 nicht mehr los, kein Spiel läuft ohne ihn, im Training benutzen unsere Kinder ihn als Kletterfelsen und ab und zu hat er auch schon mal eine Pfeife im Mund.

Jan Wehmeyer, Jahrgang 90, Student in Flensburg, ist Nachwuchstrainer am Beckenrand. Als alterfahrener Schwimmer und Wasserballer mischt er vor allem die wenigen Quadratmeter vor den gegnerischen Toren auf und macht den anderen Spielern im Center das Leben schwer.

Lutz Müller, Jahrgang 53, Diplom-Sportlehrer, ist der Hamburger Landestrainer.
In dieser Funktion - übrigens der einzigen hauptamtlichen im Hamburger Wasserball - trainiert er unsere U17 Bundesligamannschaft.
Sein Haupteinsatzgebiet ist der Beckenrand in Wilhelmsburg und das nicht zu knapp. Bis zu sechsmal wöchentlich ist Training, manchmal sogar morgens vor der Schule. Lutz hat schon in vielen Orten die Wasserballszene geprägt: Stuttgart, Würzburg, Darmstadt - und als Bundesjugendtrainer.

Karl Zabet und Jan-Lucas Christensen sind unsere beiden FSJler, d.h. sie machen ihr "Freiwilliges soziales Jahr" bei uns.
Die beiden suchen große Herausforderungen im Kindertraining und begleiten Schulkurse, Fahrten, Turniere - und machen sich mit Projekten im Kiwi breit.
Karl hat schon viele Sportarten betrieben, vor allem Schwimmen beim NTSV. J-Lo ist uns als rüstiger Goalgetter unserer ersten Mannschaft schon länger bekannt..

Tim Köhnen, Jahrgang 89, Sonderpädagoge, betreut in Wilhelmsburg unsere U13 und U15. Er kommt aus einem schwimmaffinen Hause im tiefen Westen und ist häufiger auch einmal mit Jugendnationalmannschaften als Betreuer unterwegs.

Thomas Schlünz, Jahrgang 61, Kaufmann für Sportartikel und Computer, ist eine Wasserball-Koryphäe, Mr. Water Polo himself.
Als Schiedsrichter bereist er den ganzen Globus und ist international bekannt bis gefürchtet. In Hamburg ist er Landeswasserballwart und setzt Maßstäbe für die Sportart. Den HTB62 versorgt er immer wieder mit wertvollen Tipps.